Mallorca Karte (Map) von Google
Montag, 29. Mai 2017

Luxusurlaub in Port de Sóller

Einer aktuelle Umfrage zur Folge sicherte sich Mallorca - wie schon etliche Jahre zuvor - 2014 erneut den Titel als beliebtestes Reiseziel deutscher Touristen. Da ist es kaum verwunderlich, warum die balearische Insel hierzulande scherzhaft als "17. Bundesland" bezeichnet wird: Immerhin verbringen jedes Jahr im Schnitt vier Millionen Deutsche ihren Urlaub auf Mallorca. Sie haben längst erkannt, dass die Insel fernab vom Ballermann weitaus mehr zu bieten hat als Partys und Proleten.

Urlaub in Solier

Bild: © istock.com/ Maxian

In Port de Sóller zum Beispiel können sich Reisende in gehobenem Ambiente nach Strich und Faden verwöhnen lassen. Der malerische Küstenort auf der spanischen Baleareninsel beherbergt eine Vielzahl an modernen Luxushotels, u.a. das Jumeirah Port Soller Hotel & Spa. Das Resort beherbergt 120 Zimmer und Suiten, die den Gästen einen atemberaubenden Ausblick bieten - sowohl auf das Meer als auch die Berge. Während sich ausgelaugte Eltern im hauseigenen Spa-Bereich erholen können, werden ihre Kinder im Barbaroja Kids Club betreut. So kommt jeder Gast, ob groß oder klein, voll auf seine Kosten. Und wenn sich alle lange genug haben verwöhnen lassen, können sie den Ort näher kennenlernen: Ob Kunst, Kultur oder Kulinarik - in Port de Sóller können Familien auf Entdeckungsreise gehen.

Sehenswürdigkeiten in Port de Sóller

Der Hafen von Port de Sóller ist ein wahrer Publikumsmagnet: Hier können die angelegten Segelschiffe und Motorboote nicht nur bewundert, sondern auch für eine Spritztour gemietet werden. Darüber hinaus wird eine Vielzahl an Wassersportarten angeboten, wenn man sich im Urlaub körperlich ertüchtigen möchte. Alternativ dazu kann man seinen Gaumen in einem der vielen mallorquinischen Restaurants kulinarisch verwöhnen lassen.

Dem Küstenort wird eine enge Verbundenheit mit der maritimen Kultur Mallorcas nachgesagt - warum er für die Insel von so großer Bedeutung ist, kann man im Meeresmuseum herausfinden. In der Ausstellung erfahren Touristen alles über die naturgeschichtlichen Veränderungen, die in Port de Sóller stattgefunden haben, und erhalten einen Einblick in die der Biosphäre Mittelmeer sowie die Kultur des Landes. Denn ein bisschen Bildung kann nie schaden.

Wer das Wahrzeichen von Port de Sóller besuchen möchte, muss den Leuchtturm Far de Bufador aufsuchen. Er wurde im 18. Jahrhundert gebaut und diente früher - zusammen mit 85 Türmen - in erster Linie zur Abwehr. Von den Türmen kann man heute nur noch drei bewundern, der Leuchtturm besteht hingegen nur noch aus Überresten. Wer sich jedoch für die Geschichte der Insel interessiert, sollte diesen Ort unbedingt aufsuchen.