Mallorca: Orte Städte auf der Insel
Samstag, 25. November 2017
Auswahl:
zur Google Map

Das Wetter in
Palma

Banyalbufar

Url: http://www.ajbanyalbufar.net
Einwohner: 590
Flaeche: 18 qKm




Buchtipps:

    

Mallorca Orte:
Banyalbufar

Banyalbufar befindet sich in etwa auf halber Strecke zwischen den Orten Andratx und Valldemossa auf der spanischen Insel Mallorca. Das historische Dorf zählt zu den malerischsten, die es auf der Insel gibt, denn es verfügt trotz seiner geringen Größe über unzählige kulturelle und historische Highlights, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Das Geschichte von Banyalbufar kennenlernen

Bereits zur Zeit, als die Maurer über Mallorca herrschten, wurde auf den Terrassen des kleinen Dorfs der aromatische Malvasia-Wein angebaut, welcher vom späteren Adel hoch geschätzt wurde. Die Könige schifften den Weißwein an das Festland und machten Banyalbufar durch diesen Handel zu einem kleinen Ort mit viel Wohlstand. 
In der Mitte des 20. Jahrhunderts wurden unterschiedliche Gemüsesorten rund um den Ort angebaut, wodurch die Zahl der Reben deutlich abnahm. 

Ansicht

Weitere Panoramen: Banyalbufar

Mittlerweile jedoch besinnen sich viele Hobby- und Berufswinzer wieder auf den Weinbau. Die Basis für eine erfolgreiche Ernte ist das historische Bewässungssystem, welches um 800 v. Christus auf Mallorca erbaut und wohl schon von den Phöniziern genutzt wurde. Durch die gemauerten Kanäle kann das Regenwasser auf die Felder fließen, ansonsten würde es im Kalkgestein der Berge, die wie Schwämme funktionieren, versickern. 

Historisches und Kulturelles in Banyalbufar

Der kleine Ort zeichnet sich durch eine verwinkelten Gassen mit eng aneinander gereihten Häusern aus. Dazwischen befinden sich eine imposante Kirche aus dem 14. Jahrhundert sowie auch das historische Rathaus und den malerischen Fischerhafen. Insider-Tipp: Die Terrassencafés an der Hauptstraße bieten einen einzigartigen Panoramablick auf die Küste und das Meer. Wer noch weitere schöne Panoramen genießen möchte, sollte den Aussichtspunkt Mirador de Ses Animes besuchen: Man gelangt über eine Brücke zu einem alten Wachturm, der noch aus dem 16. Jahrhundert stammt und der damals als Frühwarnsystem gegen mögliche Angreifer galt.. Er bietet einen hervorragenden Rundblick über die Küste. Zum Baden lädt darüber hinaus die kleine, ruhige und sehr flach abfallende Bucht mit Kiesstrand unterhalb der Steilküste an. 

Das sollten Sie auf Mallorca auf jeden Fall auch gesehen haben: